Die Lizenz für den wahrscheinlich schönsten Arbeitsplatz der Welt

CPL(H) & ATPL(H)

Verschiedene Wege führen zum Ziel  - Der beste Weg

...hängt ganz von Ihnen, Ihren Zielen und Ihrer Situation ab - deshalb erhalten Sie bei uns individuelle Beratung.

 

 

Durchgängige Ausbildung (nur EASA)

Bei der durchgängigen Ausbildung zur CPL(H) überspringen Sie den Schritt der Privatpilotenlizenz, und absolvieren in 135 Flugstunden eine durchgängige Ausbildung zum Berufspiloten. Während dieser Weg mit weniger Flugstunden und nur einer Prüfung beschritten werden kann, bedeutet er meist auch eine weniger abwechslungsreiche Ausbildung und sehr geringe Flugerfahrung, sowie nur nur eine EASA Lizenz am Ausbildungsende.

 

 

Modulare Ausbildung (EASA & FAA)

Bei der modularen CPL(H) / ATPL(H) absolvieren Sie zunächst die PPL(H)-Ausbildung, sammeln danach Flugerfahrung um das Minimum von 155 Flugstunden für die modulare CPL(H) Ausbildung zu erreichen. Danach absolvieren Sie die EASA CPL(H) Ausbildung mit weiteren 35 Flugstunden. Um sich doppelte Prüfungen zu sparen, kann die volle CPL / ATPL Theorie kann schon im Laufe der PPL(H) Ausbildung abgelegt werden - sie wird als Theorieprüfung für die PPL(H) anerkannt.

 

Das nötige Sammeln von wertvoller Flugerfahrung nach der PPL(H) (andere nennen es “Stundensammelphase“ - schade, wenn es nur das ist) ist Ihre Chance, aus Ihrer Ausbildung mehr zu machen. In dieser Zeit können Sie nicht nur wertvolle Flugerfahrung in den unterschiedlichsten Situationen, Anforderungen und Umgebungen aufbauen, sondern auch den amerikanischen CPL(H) erlangen und damit eine Verkürzung der EASA Ausbildung mit deutlicher Kostenersparnis erhalten, um dem gesamten Weltmarkt offenzustehen. Für das günstige Aufbauen von Flugerfahrung in dieser Zeit halten wir für unsere Flügschüler unser einzigartiges Time-Building Angebot bereit.

 

Gemeinsam mit unseren Partnern in Deutschland, der EU und in USA - einigen der erfahrensten Helikopterpiloten und -Ausbildern der Welt - finden wir den passendsten und besten Weg für Ihre Berufsausbildung.

 

Am Ende der modularen CPL / ATPL (H) haben Sie, wenn sie gut geplant wurde, eine abwechslungsreiche und erfüllte Ausbildung hinter sich. Sie haben nicht nur mehr, sondern auch wertvollere Flugerfahrung vorzuweisen als Ihre Mitbewerber. Sie haben von den Besten gelernt und sind hervorragend vorbereitet, erste Erfahrungen im eigenen Berufsleben zu machen.

Flight Training Info-Booklet

Alle Informationen zu Ihrer Ausbildung

zusammengefasst

 

EASA & FAA

 

Die EASA, die European Aviation Safety Agency ist die Europäische Flugaufsichtsbehörde, die den jeweiligen Behörden der Länder vorsteht - z.B. dem LBA, dem Luftfahrt-Bundesamt in Deutschland. Die FAA, die Federal Aviation Administration ist ihr Gegenstück in den USA.

 

Beide Behörden legen Ihre eigenen Regeln fest und vergeben Lizenzen -  in weiten Teilen überlappen sich die Richtlinien, weshalb gegenseitige Anerkennungen möglich sind - allerdings benötigt es einen sinnvoll geplanten Ausbildungsablauf, möchte man Lizenzen für beide Systeme möglichst effektiv erlangen. Mit einer gültigen FAA CPL(H) sowie einer EASA CPL(H) steht Ihnen die ganze Welt als Arbeitsmarkt offen.

 

CPL(H) und ATPL(H)

 

  • CPL(H) ist die Commercial Pilot License / Berufspilotenlizenz

  • ATPL(H) die Airline Transport Pilot License / Verkehrspilotenlizenz

 

Die EASA ATPL(H) ist eine Erweiterung der CPL(H), sie umfasst einen erweiterten Umfang an Theorie und kann erst nach einiger Flugerfahrung und weiteren Voraussetzungen erlangt werden. Sie wird benötigt um größere Helikopter mit mehreren Piloten im regelmäßigen Verkehr steuern zu dürfen. Die Theorie kann als “ATPL Theory Credit“ bereits im Rahmen der CPL(H) Prüfung erworben werden.

 

Phone:  +49 (0)89 811 7000

 

Fax:        +49 (0)89 811 0173

 

email:    info@magic.aero

 

 

 

 

Bitte beachten Sie unser Impressum und unsere Geschäftsbedingungen.

 

Sky Magic® e.K.

 

Waldhornstrasse 4

D-80997 Munich

Germany

© 2017 by Sky Magic®